Diary

Archiv

Wohnungssuche

Ja, wir gehen jetzt auf Wohnungssuche, bzw. muessen, da wir bei Toma und Carla nicht laenger als 2 Wochen bleiben koennen. Nun ja, wir werden schon was finden.
Heute waren wir mit Janis zum Lunch und haben 3 Std. gequatscht, war echt gemuetlich. Bin grade im Internetcafe, da ich mich 'zu Hause' gelangweilt habe.
Gehe gleich zum Tugboat und wenn die Maedels fertig sind mit arbeiten, gehen wir noch weg.
Das Wetter war heute mal wieder gemischt.
Morgen treffe ich mich mit Matthias, der heute in Welly angekommen ist und zeige ihm die Stadt ein bisschen. Danach werden wir uns hoffentlich ein paar Wohnungen anschauen, falls wir bis dahin schon was haben.

1.4.06 10:29, kommentieren

Buerokratie

So, jetzt kommt mal wieder ein Eintrag.
Also zuerst die nicht so erfreulichen Nachrichten: Das beantragen einer Aufenthaltsgenehmigung dauert 6-12 Monate (!!!). Von daher werde ich zudem eine Work permit beantragen, damit ich in der Wartezeit wenigstens Geld verdienen kann. Habe beim Tugboat nachgefragt und darf es offiziell als zukuenftigen Arbeitgeber angeben. Das ist natuerlich praktisch, da die von der Einwanderungsbehoerde dann gleich sehen, dass ich auch arbeiten werde und nicht nur faul rumsitze.
Natuerlich summiert sich das alles geldmaessig, aber da ich nun wahrscheinlich erst im Februar anfangen kann zu studieren (ausser ich habe wirklich viel Glueck und es geht schneller durch), kann ich bis dahin Geld verdienen.
Habe beschlossen, nebenbei noch sowas wie VHS Kurse zu besuchen. Vielleicht Franzoesisch oder so.
Naja, diese Work permit dauert 4 - 8 Wochen, hoffe mal, dass es schneller geht, Carla hat ihre immerhin direkt reingestempelt bekommen. Werde das heute einfach versuchen.

Hiermit gebe ich allen, die im Ausland eine Beziehung starten, oder mit einem Auslaender, den Rat: Hebt von Anfang an alles auf, was euch spaeter behilflich sein kann, wenn ihr eure Beziehun beweisen muesst.

Ach ja, da faellt mir noch ein. Hier in NZ gilt man nach 2 1/2 Jahren quasi als verheiratet. Man hat also Anspruch auf die Haelfte von allem usw.


So und nun die sehr erfreuliche Nachricht: Paul hat einen Job gefunden.
Ab Montag arbeitet er bei der BNZ (Bank of New Zealand) im Customer Service (kann mir die genaue Bezeichnung nicht merken). Die ersten 6 oder 7 Wochen sind aber Training.
Er ist jetzt natuerlich sehr erleichtert und dementsprechend gut drauf. Gestern kam auch schon gleich der Vertrag in einem schicken Ledertimer.

Am Sonntag nachmittag ziehen wir dann nach Brooklyn um.
Ich hoffe, ich werde mich nicht zu Tode langweilen, denn Paul ist ja dann von 8.30 an oder so in der Arbeit.
Naja, hoffentlich bekomme ich meine Permit bald, denn dann werde ich voll durchstarten und mir natuerlich neben dem Tugboat noch was anderes suchen. Jetzt kommt ja der Winter und da ist dann nicht mehr so viel los.

Wir werden sehen...

1 Kommentar 6.4.06 00:26, kommentieren

Gute Nachrichten

Nach unserem heutigen Besuch beim Immigration Service, war ich uebergluecklich: Ich habe eine Arbeitserlaubnis fuer 18 Monate, d.h. es sollte genug Zeit sein, zu arbeiten, bis ich endlich die Aufenthaltsgenehmigung bekomme. Wahrscheinlich werde ich nicht im Juli anfangen koennen zu studieren, aber Februar sollte klappen.
Carla hat ihren Job jetzt auf permanent Basis und von daher war es ein durch und durch erfolgreicher Tag.
Im Tugboat werde ich wieder anfangen, sobald sie ein paar Stunden fuer mich haben. Morgen werde ich zu einer Zeitarbeitsfirma gehen und schauen, was es dort so gibt. Bin hochmotiviert und hoffe, bald was gescheites zu finden.
Das war's fuer heute.

6.4.06 11:38, kommentieren

Job, Brooklyn, Fotos

So, ich habe einen Job. Super, oder?
Am Freitag habe ich mich beim Nationalmuseum Te Papa (www.tepapa.co.nz) fuer die Stelle als Retail Sales Assistant (Verkaeufer) beworben. Eine Stunde spaeter wurde ich dann angerufen und gebeten, zu einem Vorstellungsgespraech zu kommen. Das habe ich 2 Stunden spaeter dann auch gemacht und im Prinzip haben sie mir da schon zugesagt, aber es gab noch eine andere Bewerberin und natuerlich muessen sie das auch alles an die Personalverwaltung weiterleiten.
Heute kam also die Zusage. Ich muss sagen, das ging sehr schnell. Immerhin habe ich am Donnerstag erst meine Arbeitserlaubnis erhalten. Naja zur rechten Zeit am rechten Ort.
Morgen fange ich an und werde bis August im Shop fuer die Herr der Ringe Ausstellung arbeiten, die am Freitag anfaengt.
Paul hat heute seinen ersten Arbeitstag und wir haben uns eben zum Lunch getroffen.
Er hat ja im Moment noch Training (fuer 6 oder 7 Wochen). Das ist wohl ein bisschen wie Schule, aber nur mit 7 Leuten :-).
Er sah sehr gluecklich aus, endlich was zu tun zu haben.
Nun ab morgen arbeiten wir beide und ich habe dann endlich was zu tun.

Gestern sind wir nach Brooklyn umgezogen, wo wir jetzt bei Janis' Freundin Natasha wohnen. Wir schauen uns natuerlich weiter nach Wohnungen um und ich hoffe, wir finden bald was 'eigenes', damit wir uns endlich niederlassen koennen.

Fotos lade ich auch grade hoch. Bin naemlich im Internetcafe, da Natasha keinen Internetanschluss zu Hause hat.

Wettermaessig ist es sehr angenehm sonnig und nicht zu warm.

Gleich muss ich noch einkaufen und dann fahre ich 'heim'.
Habe eben ein echtes Schnaeppchen gemacht: Bademantel fuer $10. Da kann man nicht meckern :-).

Ich denke, das reicht an Neuigkeiten :-).
Sobald wir einen Internetanschluss haben, bzw. woanders wohnen, wo es einen gibt, werde ich mich wieder regelmaessiger melden.

1 Kommentar 10.4.06 03:28, kommentieren

Erster Arbeitstag

Ja, ich bin totmuede. Mein erster Arbeitstag war super. Es macht Spass und alle Kollegen sind sehr nett und hilfsbereit. Aber ich wusste gar nicht mehr, wie anstrengend das alles sein kann.
Naja, deswegen wird dieser Eintrag auch nicht sehr lang. Bzw. er wird sehr kurz. Bin am Ende und muss jetzt erstmal schlafen.
Gute Nacht.

11.4.06 12:57, kommentieren