Diary

1. Examen rum

Heute haben wir Statistik geschrieben und es war gar nicht mal so furchtbar, wie erwartet. Es war ehrlich gesagt recht in Ordnung. Ausser dass sie bei der Aufgabe mir den small samples nen Mann-Whitney U Test verlangt haben und der sollte eigentlich bei non-parametric tests sein, also Aufgabe 8. Und da wir nur 6 von 8 Aufgaben machen mussten, habe ich die non-parametric weggelassen. Naja, habe alles, was mir so eingefallen ist, hingeschrieben, aber den eigentlichen Test konnte ich nicht machen, denn ich wusste ja die test statistic nicht. Egal, war nur eine kleine Teilaufgabe.

Der Rest lief ganz fluessig, so dass ich fertig war und noch ne ganze Stunde uebrig hatte (weiss gar nicht, wie es Leute schaffen, nicht fertig zu werden...). Naja habe halt noch hier und da was dazugefuegt und alles 10x kontrolliert usw. Wollte nicht frueher gehen, bin ja kein Streber :-). Naja, dann war's endlich vorbei und bin dann mit Nina noch zu Starbucks. Bin jetzt zum Platzen voll, der Kakao (white hot chocolate) war viel zu gross, aber naja :-).

Heute morgen hatten wir auch recht gutes Wetter aber jetzt pisst es wieder die ganze Zeit, echt aetzend. Kacknest!

Glaube, ich werde mich jetzt ins Bett legen und ein bisschen lesen. Spaeter muss ich dann noch Psychologie lernen und Paul sollte auch so in ner Stunde oder so vom Gym wiederkommen.
Heute abend gehen wir dann zu Little India zum Essen und danach wahrscheinlich zu JJs und schauen da Rugby und/oder Rugby League. Ja, extrem spannend... *gaehn*. Aber die Spieler sehen nicht schlecht aus, von daher.... :-)

So, das war's bin echt ausgelaugt.

1 Kommentar 21.10.06 03:29, kommentieren

Müllforschung

Ja, am Mittwoch habe ich mir auf dem Weg zur Uni mal angeschaut, was die Leute so im Muell haben. Also ich bin nicht ekelig oder so, aber der Recyclingmuell kommt hier in kleine gruene Wannen, d.h. jeder kann sehen, was man so isst/trinkt.
Man kann die Leute also entsprechend ihrem Muell in verschiedene Kategorien einteilen:

- Alkoholiker

typischerweise ist die Recyclingbox voll mit leeren Bierflaschen, dazu noch 6 oder 7 Einkaufstueten voller leerer Bierflaschen ergibt insgesamt ca. einen Waeschekorb pro Woche. Vereinzelt Weinflaschen.

- gebildete Geniesser

1-2 Weinflaschen, Zeitungen

- Studenten

siehe Alkoholiker + 5 Pizzaschachteln

- Perfektionisten/Pedanten

evtl. 1-2 Weinflaschen, viele Zeitungen, saeuberlich gefaltet und mit Paketschnur zu einem Paeckchen verschnuert

- Ignoranten

haben allen moeglichen Kram in der Box, weshalb am Ende des Tages ein Aufkleber draufklebt, dass der Muell nicht mitgenommen wurde, weil Zeug drin war, was nicht reingehoert

- Normalos :-)

Ein paar Zeitungen, max. 1 Weinflasche, Eierkartons und Saftflaschen

Dazu muss man sagen, dass der Muell einmal die Woche geholt wird und in den Recyclingmuell kommt Papier, Pappe, Glas und Plastik. Ja ich weiss, etwas rueckstaendig, aber die werden's schon noch lernen. Jedenfalls "verkaufen" sie einem eine Kompostieranlage als absolute Innovation.

Wir gehoeren natuerlich in die Normalogruppe. Anstatt ner Weinflasche haben wir meistens 1 Bierflasche im Muell, denn fuer meine Brote brauch ich ab und zu Bier :-).



Ja, ansonsten gibts gar nichts weltbewegendes. In Statistik ist endlich (immerhin 2 Tage vor dem Examen) der Knoten geplatzt und irgendwie macht jetzt alles Sinn :-). Muss da heute noch ordentlich was lernen und dann nochmal durch die Formeln durchgehen und die auswendig lernen und dann geht's am Samstag rund. In Psychologie habe ich in meinem test von letzter Woche 90% Yes!, d.h. ne 1+ :-))). Da werde ich heute evtl. auch noch bissl was lernen und MGMT muss ich auch langsam anfangen.

In 2 Wochen ist alles gelaufen und ich kann's gar nicht glauben, dass dann das erste Trimester schon rum ist.
Gestern und Vorgestern war ich mit Cornelia und Judith im Kino (Step up und John Tucker must die). War ganz nett, denn man konnte mal das Hirn abschalten, koennte das echt jeden Tag machen :-).
Naja war auch sehr ueberrascht, wie "viel" hier am Kinotag ($9 bzw. $9.50 je nach Kino) los ist. Gestern in Step up waren insgesamt 6 Leute. Also wenn ich da ans Cinestar oder Cinecitta denke, da ist immer die Hoelle los. Naja, vielleicht sind die Kiwis keine Kinofans.

So, jetzt muss ich echt mal mit Statistik anfangen, denn in 20 Min. muss ich Mittagessen kochen :-).

Drueckt mir alle die Daumen fuer Samstag...

2 Kommentare 19.10.06 01:08, kommentieren

Sinkende Besucherzahlen...

muss wohl wieder regelmaessiger schreiben, damit ihr auch alle am Ball bleibt :-).
Sitze grade beim Fruehstueck (Muesli mit Weintrauben und Blaubeeren), war vorher schon beim Supermarkt und habe Grosseinkauf gemacht. Das erste Mal in meinem Leben habe ich nen 6-Pack Bier gekauft :-). Das ist nicht ganz so peinlich wie ne einzelne Flasche :-). Und vor allem guenstiger. Und da ich eh relativ haeufig das BOB brot mache, ist das ganz praktisch. Ein BOB Brot (Bacon, Onion, Beer) baeckt grade *mjam*. Habe gestern nur schnell ein Ciabatta gemacht, da ich im Regen nicht zum Supermarkt laufen wollte und nur wenige Zutaten hatte.

Gleich werde ich was lernen, um 12 gibts Mittagessen und danach gehts an die Uni zur Nachhilfe. Dann zum Warehouse, brauchen naemlich wieder Haushaltszeug fuer die Wohnung und danach heim, evtl. noch bissl was lernen und abends ins Kino :-). Step up (mal wieder ein Tanzfilm :-) ).

Im Moment scheint die Sonne, aber ich trau dem Wetter nicht, wahrscheinlich regnets spaeter wieder. Solange ich drinnen bin, stoerts mich ja nicht so sehr, aber es wird dann immer schlagartig so kalt.

Naja ansonsten gibt's nix grossartiges zu berichten. Aber wer weiss, was heute noch so alles passiert...

16.10.06 23:05, kommentieren

Campus Coach

Habe ganz vergessen, zu erzählen, dass ich ab Februar 2007 zusätzlich als Campus Coach arbeiten werde. Bin dann quasi ein mentor für die neuen Studenten und arbeite bei der Einführungsveranstaltung mit und so. Habe mich beworben und die wollten mich sowieso, weil ich damals bei der Orientation mit konstruktiver Kritik ankam und sie hätten schon oft über meine Vorschläge nachgedacht usw. Naja, da klopf ich mir einfach mal ein bisschen auf die Schulter :-).
Werde $12 pro Stunde verdienen, mehr als bei TePapa und es wird sicher lustig :-). Und ausserdem muss man sich einfach ein Network aufbauen. Beziehungen haben und nutzen, anders geht's nicht.
Im November werden wir eingearbeitet :-). Bin ja mal gespannt :-)

16.10.06 10:03, kommentieren

Bloedes Wetter

Ja, es regnet schon wieder. Der Tag hatte so schoen angefangen, habe nicht mal ne Jacke mit in die Uni genommen und jetzt sowas. Hatte die Waesche grade auf die Leine gehaengt, als es angefangen hat zu giessen. Da war's mir dann aber auch egal und ich wollte nicht nach draussen ins Nasse. Habe die Klamotten jetzt aber reingeholt und mal von der Waschmaschine schnell schleudern lassen und dann packe ich sie gleich in den Trockner. Sowas bloedes echt, so langsam werde ich hier depressiv, wenn dieser scheiss Winter gar nicht mehr aufhoert. In Sydney sinds schon 36 Grad. Scheiss Wellington Wetter!

Der Rest ist auch nicht viel besser: Lernen lernen lernen.
Habe schon fleissig Statistik gemahct, aber hab jetzt keine Motivation mehr, werde wohl MGMT oder Psyc machen. Und eigentlich wollte ich noch zum Supermarkt, damit wir nicht verhungern. naja, werd wohl nur nen Ciabatta backen koennen.

Am Samstag waren wir bei Janis und Phil zum Mittagessen, naja, das gabs um halb 6 abends. Weiss nicht, wie der als Chefkoch mit seiner Zeitplanung hinkommt :-). War dann noch im Spapool und danach sind wir zu John's Feier gefahren. Das war auch ganz nett. Paul hat sich mit Simon (Ellens Freund, Ellen ist die, mit der ich meinen Geburtstag gefeiert habe) die Kante gegeben. Gegen 1am waren wir zu Hause. Bin dann um 8.30 aufgestanden und habe das Brunch vorbereitet. Den Tisch hatte ich am Samstag schon gedeckt, bin ja schlau. Und so ging alles ganz gemuetlich. Habe ne Blume "geklaut", bzw. am Huegel gegenueber abgeschnitten :-). Das Brot war per Zeitschaltuhr schon am Backen als ich aufgestanden bin und so musste ich nur noch den Obstsalat machen, das Muesli zusammenmischen, Wurstplatte anrichten und alles auf den Tisch stellen. Und dann noch Pfannkuchen backen.

Es war auch echt gemuetlich und die 4 (Cornelia, Judith, Nina und Hugo) sind bis spaetnachmittags geblieben.
Abends habe ich dann gelernt und Paul hat nen Film geschaut.

heute morgen war ich nochmal bei Laura, meiner Osteopathin und werde am Donnerstag nochmal hingehen, damit das auch alles wirklich abgeschlossen ist und nicht in 2 Wochen wieder anfaengt. Danach haben wir uns zu ner Psychology revision getroffen ja und seit heute nachmittag sitze ich hier ueber Statistik. Sehr spannend...

Ja, werd mich jetzt mal um die Waesche kuemmern.

16.10.06 07:56, kommentieren